• Grand Ages Medieval
  • Patrizier IV Gold
  • Port Royale 3 Gold
  • Rise of Venice Gold
Grand Ages Medieval - Fansite; Designed by: 123WebDesign

Neben den 42 Startstädten auf der riesigen Karte kann der Spieler selber bis zu 400 Städte gründen. Das Spiel schlägt dabei automatisch deren Namen vor.

Mit jedem Rangaufstieg erhält man drei Forschungspunkte die in die Bereiche Produktion, Infrastruktur und Militär investiert werden können.

Die Reaktion der KI bei Verhandlungen ist sehr schwer zu erahnen.

Beim Start eines neues Spiels hat man nicht nur die Möglichkeit sich die Startstadt auszusuchen.

Hat man in Grand Ages Medieval bestimmten Teil einer Region unter seiner Kontrolle, erhält man einen Regionaltitel.

Die Karte auf der Grand Ages Medieval gespielt wird ist riesig. Zu Beginn eines neues Spiels kann man sich eine aus 42 verschiedenen Startstädten auswählen.

Der Spieler kann in Grand Ages Medieval vom unbedeutenden Dorfmeister bis hin zum Kaiser aufsteigen.

Im Spiel gibt es 16 kämpfende Landeinheiten für 15 von ihnen muss erst eine Forschung abgeschlossen werden um sie ausbilden zu können.

Im Freien Spiel aggieren die KI Gegner unterschiedlich.