• Rise of Venice Gold
  • Patrizier IV Gold
  • Grand Ages Medieval
  • Port Royale 3 Gold
Grand Ages Medieval - Fansite; Designed by: 123WebDesign

Eine Übersicht mit den Warenverbräuchen von 4 Städten á 30 Betrieben je Warensorte.

 

Historikon war wieder fleißig und hat sich die Warenproduktion und den -verbrauch in einem vierer Stadtsystem angesehen. Es werden alle Waren mit der selben Anzahl an Betrieben hergestellt. Alle vier Städte sind voll ausgebaut, haben je 15.000 Einwohner.

 

Ware Produktion Abnehmer 1 Abnehmer 2 Bevölkerungsverbrauch Überschuss
Holz 180 -90
Saline
   -60  +30
Ziegel 180     -120   +60
Wein 60     -60   
Kohle 150  -60
Schmiede
 -30
Töpferei
-60   
Metalle 90  -60
Schmiede
  -30   
Wolle 120  -60
Weberei
     
Keramik 60 -30
Werkstatt 
  -30  
Tuch 60  -30
Schneiderei
  -30  
Metallwaren 60 -30
Werkstatt
  -30  
Kleidung 30     -30   
Getreide 180 -30
Brauhaus
-30
Bäckerei 
-120   
Früchte 120     -120   
Fisch 120     -120   
Honig 90  -30
Bäckerei
  -60   
Salz 90  -30
Metzgerei
  -60  
Felle 60  -30
Schneiderei
  -30   
Bier 60     -60   
Backwaren 60     -60   
Fleisch 30      -30  
Prunk 60      -30  

 

Man sieht sehr schön, dass die Produktion und Verbrauch gut aufeinander abgestimmt sind. Es bleibt nur ein wenig Baumaterial übrig was aber für die Expansion benötigt wird.

Auf eine Stadt gerechnet ergibt sich, abhängig von den gewählten Betrieben, ein Verbrauch von bis zu 300 Wareneinheiten pro Woche. Dieser Bedarf muss bei der Versorgung durch einen Händler berücksichtigt werden. Ist seine Transportkapazität zu gering, fehlen er Stadt waren.

Eine weitere Erkenntnis: pro Stadt ergibt sich ein Produktionsgewinn von 6.000, 150 Betriebe * 40 Gewinn. Darüber hinaus erhält man bei 100% Reichtum und einem Steuersatz von 20% zusätzliche 6.000 Gewinn je Stadt.
Von diesen Gewinnen müssen die Händler und die militärischen Einheiten bezahlt werden. Außerdem verbrauchen die Militärischen Einheiten zusätzlich Waren.